Marktgemeinde Nötsch

Partnergemeinde

Partnergemeinde Buttrio

Seit 2001 verfügt die Marktgemeinde Nötsch im Gailtal über eine Partnergemeinde. Unsere Partnergemeinde, die Gemeinde Buttrio liegt in der Provinz Udine in Friaul-Julisch Venetien und hat rund 4.101 Einwohner.

Geschichte
Buttrio wurde ungefähr im 8. Jahrhundert gegründet und bis zur Ankunft Karl des Großen von den Langobarden beherrscht. Zwischen 738 und 960 kam es immer wieder zu Einfällen von Seiten der Awaren und Ungarn. Im 13. Jahrhundert wurde die Gegend zuerst von den Grafen von Görz verwaltet und später von den Herren von Buttrio. 1220 kam es dann zu einem Krieg, da sich diese mit der Kirche von Aquileia stritten. Die anschließenden zwei Jahrhunderte verliefen, bis auf den öfter vorkommenden Herrschaftswechsel, sehr ruhig. Im Jahr 1306 eroberte das Patriarchat die Burg Buttrio von den Grafen von Görz. Genau diese Burg wurde später von Truppen aus Udine, Gemona und Cividale zerstört, um die Expansionsbestrebungen der Grafen von Görz einzudämmen. 1411 verwüsteten Einfälle der Ungarn die Region und im Jahr 1415 wurden die Herren von Buttrio endgültig abgesetzt. Die Gemeinde selbst entstand im Jahr 1811 und ging am 11. August 1866 an Italien.

Gemeinsame Aktivitäten
Die grenzüberschreitende Partnerschaft wird sowohl auf schulischer, als auch auf touristischer und sportlicher Ebene gepflegt.

Damit auch schon die Kinder und Jugendlichen Kontakte mit den Gleichaltrigen unserer Partnergemeinde knüpfen können, veranstalten die NMS Nötsch und die Partnerschule aus Buttrio ein paar gemeinsame Tage, in denen sich die Schüler/innen gegenseitig kennenlernen können.

Jedes Jahr haben auch die Erwachsenen die Möglichkeit unsere italienischen Freunde kennenzulernen. So gibt es das jährliche Weinfest in Buttrio und das Polentafest in Nötsch, bei dem unsere Partnergemeinde auch immer mit einem Stand vertreten ist und die Besucher mit Wein und Speisen verköstigt.

Skip to content