2015

plakat_einschreibung

Info:

Freiwillige Sozialbegleitung – Angebot des Roten Kreuzes

K800_HandysignaturHandysignatur – das Handy als     elektronischer Ausweis

Ab sofort gibt es in der Marktgemeinde Nötsch im Gailtal die Möglichkeit zur Ausstellung der Handysignatur.

Die Handysignatur ist Ihre persönliche Unterschrift im Internet.

Informieren Sie sich unter  http://www.handy-signatur.at/ oder am Gemeindeamt, Zimmer 4, bei Frau Millonig.

Der Sportfischereiverein Nötsch mit einem gelungenen Bewerb!

Der Sportfischereiverein Nötsch unter dem Obmann Bernhard Skina, veranstaltete am 26. April 2015, das schon zur jährlichen Tradition unter den begeisterten „Petri-Jüngern“ gewordene „Wettbewerbsfischen um die Dobratschforelle“. 72 Teilnehmer aus allen Teilen Kärntens kamen, um an diesem spannenden Bewerb teilzunehmen. Auch sehr viele Jugendliche nahmen an diesem Wettkampf teil und zeigten ihr Können.

Bereits ab 6,30 Uhr, fanden sich die ersten Teilnehmer zur Anmeldung im Clubhaus des ATUS Nötsch ein, um sich anzumelden. Bei strahlendem Sonnenschein ging diese Veranstaltung über die Bühne. Bis 11 Uhr wurde eifrig gefischt und anschließend der Fang auf die Waage gebracht. Die Fischer durften maximal 3 Stück Forellen aus dem Emmersdorfer-Saaker Mooskanal oder Nötscher-Bach entnehmen.

Nachdem auch der gesellige Teil nicht zu kurz kommen darf, hat der Fischereiverein neben Würstl und Koteletten natürlich auch in erster Linie frisch geräucherte und gegrillte Forellen aus dem vereinseigenen Teich anzubieten. Dazu fand sich auch ein Großteil der Bevölkerung ein, um diese Köstlichkeiten zu genießen. Die eigenen Vereinsmitglieder sind bei diesem Bewerb ausgeschlossen. Sie bemühten sich alle, den Gästen den Aufenthalt so angenehm als möglich zu gestalten und arbeiteten bei den Speisen, bei den Getränken, sowie in der Bewerbsverwaltung.

Zur Siegerehrung kamen auch Bgm. Dipl.-HLFL-Ing. Alfred Altersberger, Vize-Bgm. Peter Politschnig, sowie der Amtsleiter Mag. (FH) Philip Millonig.

Bgm. Dipl.-HLFL-Ing. Alfred Altersberger nahm gemeinsam mit dem Obmann Bernhard Skina die Siegerehrung vor. Der Bürgermeister gratulierte dem Verein in seinen Grußworten zu dieser gelungenen Veranstaltung und hoffte, im nächsten Jahr wiederum so viele Teilnehmer in der Marktgemeinde Nötsch begrüßen zu dürfen. Der Obmann stellte fest, dass bei diesem Bewerb eine sehre gute Fangquote erreicht werden konnte und bedankte sich bei den vielen Teilnehmern für Ihr Kommen. Nur wenige Fischer gingen mit einem „Schneider“ nach Hause.

Sieger um die Dobratschforelle wurde Herr Albin Buchacher aus Mauthen, mit 3 Stück Forellen und einem Gesamtgewicht von 5,05 kg. Er hatte auch die „Dobratschforelle“ mit einem Gewicht von 2,96 kg am Haken und konnte sie nach einem erfolgreichen Drill an Land ziehen.

Zweiter wurde mit 3 Stück Forellen und einem Gesamtgewicht von 4,07 kg Herr Walter Kogler aus Villach. Seine größte Forelle wog 1,82 kg.

Dritter wurde Herr Stefan Kassin aus Labientschach und gleichzeitig Jugendsieger mit 3 Stück Forellen und einem Gesamtgewicht von 3,93 kg. Seine größte Forelle wog 2,94 kg.

Der Sportfischereiverein gratuliert allen Siegern nochmals zu diesem Erfolg!

Der Verein veranstaltete auch ein Gewichtheben eines Geschenkskorbs. Frau Anneliese Hintner aus Nötsch gewann diesen Korb mit einem Gewichtsunterschied von nur 2 dkg zum effektiven Gewicht. Sie stellte damit ihr Schätzungsvermögen unter Beweis.

Der Sportfischereiverein Nötsch bedankt sich neben allen Teilnehmern und auch Besuchern, in erster Linie bei den vielen Preisspendern in und außerhalb der Gemeinde, ohne deren Unterstützung ein solcher Bewerb fast nicht möglich wäre,  mit einem kräftigen

 „Petri-Dank“!

Vorankündigung:

Der Spotfischereiverein Nötsch veranstaltet am 12. Juli 2015 (bei Schlechtwetter am 19. Juli 2015) wiederum das Teichfest beim Fischteich in Emmersdorf. Es werden wiederum frisch geräucherte, gegrillte und die allseits beliebten gebratenen Forellen im Polentamantel angeboten. Für Nichtfischliebhaber gibt es auch Würstel und Koteletten.

Urlaube Ordination Dr. Napokoj

27. Juli 2015 – 02. August 2015 19. September 2015 – 27. September 2015

Information über einen beabsichtigten Rechtserwerb

Bekanntmachung

Gemäß § 10 Abs. 3 Kärntner Grundverkehrsgesetz 2002, LGBI. Nr. 9/2004 idF 85/2013, wird die beabsichtigte Eigentumsübertragung des Waldgrundstückes 1140 aus der Liegenschaft EZ 141 KG Kerschdorf i. G. im Ausmaß von insgesamt 1,1527 ha bekanntgegeben.

Die Inhaber vergrößerungs- oder verstärkungsbedürftiger bäuerlicher Betriebe werden eingeladen, entsprechende Anbote binnen einem Monat nach Einschaltung dieser Bekanntmachung in die Kärntner Landeszeitung bei der Grundverkehrskommission Villach-Land, am Sitze der Bezirkshauptmannschaft Villach-Land, welche nähere Auskünfte über die erforderliche Höhe des Anbotes erteilt, einzubringen.

Es wird darauf hingewiesen, dass derartige Anbote sich auf den gesamten Verfahrensgegenstand beziehen und weiters die Erklärung enthalten müssen, bereit und auch in der Lage zu sein, den – allenfalls um bis zu 10% erhöhten – Verkehrswert zu bezahlen.

Für die Grundverkehrskommission bei der
Bezirkshauptmannschaft Villach-Land:
Der Vorsitzende:
Dr. Bernd Riepan

Besondere Waldbrandgefahr; Verbot des Feuerentzündens

Verordnung

Aufgrund des § 41 Abs. 1 des Forstgesetzes 1975, BGBI Nr. 440/1975, zuletzt in der Fassung BGBI I Nr. 104/2013, wird verordnet:

Im Hinblick auf die vorherrschende, extreme Trockenheit, die die Entstehung und Ausbreitung von Waldbränden ausgesprochen begünstigt, wird für das gesamte Gebiet des Bezirkes Villach-Land jegliches Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald als auch in dessen Gefährdungsbereich (Waldnähe und Kampfzone des Waldes) verboten.

Ein Zuwiderhandeln gegen diese Verordnung wird nach dem Forstgesetz 1975 mit einer Geldstrafe bis zu € 7.270,00 oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft.

Der Bezirkshauptmann:
Dr. Riepan